Mit dem Wohnmobil nach Dänemark

26. August 2022 in Reiseziele

Obwohl es eines der kleineren Länder in Europa ist, steht ein Wohnmobil-Urlaub in Dänemark ganz oben auf unserer Bucket List. Das Land zwischen Nord- und Ostsee bietet viele Möglichkeiten zum Strandurlaub, Wassersport und interessante Städte wie Kopenhagen und Aarhus.  Wenn du alles über eine Reise mit dem Wohnmobil nach Dänemark wissen willst, bist du hier genau richtig!

Das Land, das zum glücklichsten Land der Welt gewählt wurde (und das mehrmals!), ist vom europäischen Festland aus leicht zu erreichen. Von Deutschland aus fährst du ganz einfach nach Dänemark. Da die Landschaft sehr stark vom Meer geprägt ist, liegt ein großer Teil der Campingplätze in unmittelbarer Nähe zum Wasser. Ein erfrischendes Bad ist also nie weit entfernt - die beste Art, einen Tag auf der Straße zu beginnen, würden wir sagen! Die Küstenlinie an Nord- und Ostsee ist 7.000 km lang und lockt mit zahlreichen Sandstränden. Abgesehen von der Schönheit des Meeres ist das Festland von einer hügeligen Landschaft und verwunschenen Wäldern geprägt. 

wohnmobil nach dänemark

Nach Dänemark reisen

Die Fahrt von Deutschland nach Dänemark ist einfach und unkompliziert! Selbst von München aus dauert die Fahrt etwa 10 Stunden und kann von zwei Fahrern an einem Tag bewältigt werden. Du musst einfach nur so weit wie möglich nach Norden fahren. Unterwegs bietet sich ein Zwischenstopp in Hannover oder Hamburg für einen Städtetrip oder auch nur für ein schönes Mittagessen an!

Camping in Dänemark

Im Gegensatz zu anderen skandinavischen Ländern ist Camping in Dänemark ziemlich günstig. Laut einer Studie des ADAC liegt Dänemark auf Platz 8 der günstigsten Länder für Camping in Europa. Campingplätze in der Nähe von Kopenhagen sind in der Regel am teuersten. 

Kann man in Dänemark frei stehen oder wildcampen?

Leider gelten in Dänemark nicht die gleichen Gesetze wie in Schweden, weshalb Wildcamping nicht erlaubt ist. Aber keine Sorge, wir haben ein paar tolle Campingplätze in Dänemark für dich herausgesucht, die du stattdessen besuchen kannst!

  1. DCU-Camping Rørvig Strand

Einer der dänischen DCU-Campingplätze, Campingplatz Rørvig Strand, liegt in einem Nadelwald in Nordseeland. Er befindet sich direkt am Rørvig Strand und bietet einen privaten Weg dorthin, und er ist nur wenige Kilometer von der Stadt Odsherreds entfernt.  Mit der Fähre kannst du ganz einfach einen Tagesausflug zum kulturell charmanten Hundested in Nordseeland machen, das eine einzigartige Mischung aus modernem Hafen und alten Fischereitraditionen bietet, wo Fischkutter den täglichen Fang einbringen.

Der Campingplatz bietet Spielmöglichkeiten für Kinder, einen Fitnessraum mit Geräten, ein Geschäft, eine Küche, überdachte Grillplätze und vor allem ruhige, abgeschiedene Wohnmobilstellplätze. 

Die Preise in der Hauptsaison betragen 70 DKK pro Stellplatz, 96 DKK pro Person und 30 DKK für Strom. 

Skærbyvej 2, 4500 Nykøbing Sj. +45 59910850

  1. Randbøldal Camping & Cabins

Randbøldal Camping & Cabins liegt in einem malerischen, bewaldeten Tal und ist besonders bei Pärchen beliebt, was angesichts der zauberhaften Lage nicht verwundert. Der eigene 5000 m² große Süßwassersee verfügt über eine 50 m lange Wasserrutsche und eine Liegewiese. Weitere Aktivitäten, die angeboten werden, sind Tischtennis, „Mond-Buggy“-Fahrten und Trampoline. Das zugehörige Café Skjulestedet serviert Mahlzeiten und kalte Getränke, die auf der Terrasse genossen werden können, und im Geschäft werden Lebensmittel, Zeitschriften, Süßigkeiten und Souvenirs verkauft. 

Der Campingplatz ist laut Bewertungen ein großartiger Ort zum Entspannen, nachdem man die Städte Dänemarks erkundet hat. Du kannst dir deinen Stellplatz selbst aussuchen - am See, in der Nähe der Sanitäranlagen oder versteckt unter den Bäumen - und dir, wenn du willst, im Café ein Frühstück auf Bestellung zubereiten lassen. Traumhaft!

Zu den weiteren Einrichtungen gehören familien- und behindertengerechte Sanitäranlagen, Feuerstellen und Grillplätze im Freien, Picknickplätze und Gartenmöbel, eine Gemeinschaftsküche und ein Wäscheservice. An der Rezeption gibt es eine Touristeninformation und die Möglichkeit zum Geldwechsel. 

Die Preise liegen in der Hauptsaison bei 80 DKK für den Stellplatz und 80 DKK pro Person und Nacht. In der Zwischensaison betragen die Preise 40 DKK für den Stellplatz und 65 DKK pro Person und Nacht. In der Nebensaison zahlt man 15 DKK für den Stellplatz und 55 DKK pro Person und Nacht. Hinzu kommen immer 40 DKK Kurtaxe und 40 DKK für Strom. Duschen und WiFi können kostenlos genutzt werden. 

Dalen 9, 7183 Randbøl, Dänemark

wohnmobil dänemark

  1. Blushøj Camping

In der Nähe von Ebeltoft und nur eine Stunde von Aarhus befindet sich Blushøj Camping, das ideale Ziel für alle, die zwei der schönsten Städte Dänemarks erkunden und gleichzeitig einen Aufenthalt auf dem Land genießen möchten. Ebeltoft hat alle Zutaten, die man für einen Sommerurlaub braucht: Kopfsteinpflasterstraßen mit Fachwerkhäusern, ein historisches Kriegsschiff, weiße Sandstrände und die schöne Umgebung eines Nationalparks. Das nahe gelegene Aarhus war 2017 Kulturhauptstadt Europas und wird dieser Auszeichnung mit einer Reihe cooler Museen, Galerien und einem breiten Angebot an modernen nordischen Speisen und Getränken noch immer gerecht - und das alles in einem überschaubaren Stadtzentrum, das man perfekt zu Fuß erkunden kann. Mit Blick auf das Kattegat („Katzenkehle"), die Meerenge zwischen Dänemark, Schweden und Norwegen, bietet dieser Ort Ruhe, Natur und viel frische Seeluft. 

Zu den Einrichtungen gehören ein gut ausgestattetes Geschäft, eine Entsorgungsstation für chemische Abfälle, familienfreundliche beheizte Toiletten, Duschen und Waschräume sowie Waschmaschinen und Trockner gegen einen Aufpreis. Hunde sind erlaubt und Fahrräder können vor Ort gemietet werden. 

Die Kosten richten sich nur nach der Anzahl der Personen auf dem Stellplatz und betragen 85 DKK für Erwachsene in der Nebensaison und 110 DKK in der Hauptsaison. Für Kinder beträgt der Preis 48 DKK bzw. 60 DKK, und der Strom kostet 35 DKK.  

Blushøj Camping, Ebeltoft, Elsegardevej 55, 8400 Ebeltoft, Dänemark +45 86 34 12 38. 

  1. Camp Møns Klint

Diese Location ist unser Favorit unter den Campingplätzen in Dänemark. Knapp zwei Stunden südlich von Kopenhagen liegt eine der größten und schönsten Naturlandschaften Dänemarks: Møns Klint. Auf der Insel Møn stürzen 70 Millionen Jahre alte Kreidefelsen sanft in die Ostsee. Um diese Gegend, die auch als „kalte Karibik" bezeichnet wird, optimal zu erleben, empfiehlt sich eine Übernachtung im Camp Møns Klint. Die Betreiber behaupten, der beste Outdoor-Campingplatz Dänemarks zu sein, was eine starke Aussage ist, aber sie sind schon seit 1954 damit beschäftigt, „Menschen zurück zur Natur zu bringen", also wissen sie, was sie tun. 

Es gibt keine zugewiesenen Stellplätze, also kannst du dir den Platz aussuchen, der perfekt zu dir und deinem Fahrzeug passt. Zu den Aktivitäten, die vor Ort angeboten werden, gehören Kajak fahren, Segeln - die königlichen weißen Klippen von Møns Klint lassen sich am besten vom blauen Wasser der Ostsee aus bewundern -, Angeln, Fahrrad- und Mountainbiketouren, Reiten, Wandern und schließlich die Möglichkeit, den fantastischen Sternenhimmel in Dänemarks einzigem Dark Sky Park zu genießen. 

Zu den Einrichtungen gehören drei Servicegebäude und eine kleine zusätzliche Küche, ein Wasch- und Trockenraum, ein beheiztes Freibad (im Sommer) und Unterhaltungsmöglichkeiten im Freien wie eine Minigolfanlage, ein Spielplatz sowie ein Fußball- und Tennisplatz. 200 m vom Campingplatz entfernt gibt es einen eingezäunten Wald, in dem man mit dem Hund spazieren gehen kann, sowie einen Waschplatz mit Warmwasser für Hunde. 

Es gibt ein kleines Geschäft, ein Restaurant, das Frühstück und Snacks verkauft, und kostenloses WIFI, das den größten Teil des Geländes abdeckt.

Der Richtpreis beträgt 497 DKK pro Nacht in der Hauptsaison und 442 DKK in der Nebensaison. Darin enthalten sind zwei Erwachsene, ein Kind unter 12 Jahren, ein Wohnmobilstellplatz, Strom und ein Umweltaufschlag. 

Camp Møns Klint, Klintevej 544, 4791 Borre, +45 55 81 20 25

  1. Hvidbjerg Strandvek Holiday Park

Hvidbjerg Strandvek ist ein äußerst komfortabler, wohnmobilfreundlicher Campingplatz, der mit seiner luxuriösen Atmosphäre am Strand und seinem freundlichen, aufmerksamen Service dafür sorgt, dass Campinggäste Jahr für Jahr wiederkommen. Zu den Einrichtungen gehören ein Restaurant mit Meerblick, ein Wellness-Spa, ein Innenpool, ein Lebensmittelladen, ein Angelsee und ein Fahrradverleih. Natürlich gibt es auch die üblichen Sanitäranlagen, die aber wahrscheinlich stilvoller sind als die meisten Toiletten, die du bisher auf einem Campingplatz gesehen hast. Sie sind familienfreundlich und behindertengerecht. Obwohl der Campingplatz in den Dünen liegt, gibt es überall geflieste oder hölzerne Wege, die sogar bis zum Strand führen. Außerdem gibt es komplett ausgestattete Küchen für Campinggäste, und der Platz ist haustierfreundlich. 

Der Campingplatz befindet sich in Blåvand, mitten in Dänemarks größtem Erholungsgebiet mit über 40 km weißem Sandstrand. Die Gegend ist ideal für lange Radtouren oder Wanderungen und sogar für Ausritte. 

Der Preis für einen Komfortplatz beträgt DKK 245 für eine Nacht. 

Hvidbjerg Strandvek 27, DK 6857 Blåvand, +45 75 27 90 40

dänemark wohnmobil

Fahren in Dänemark

Das Autofahren in Dänemark unterscheidet sich glücklicherweise nicht allzu sehr vom Rest des europäischen Festlandes!

In den meisten geschlossenen Ortschaften gilt ein Tempolimit von 50 km/h, sofern nichts anderes ausgeschildert ist. Außerhalb dieser Gebiete gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Auf Autobahnen variiert die Höchstgeschwindigkeit zwischen 110 und 130 km/h. Achte also immer auf die örtliche Beschilderung, um die zulässige Höchstgeschwindigkeit einzuhalten und ein hohes Bußgeld zu vermeiden. 

In Dänemark gibt es keine Autobahnmaut. Allerdings muss man für die Überquerung einiger Brücken bezahlen, darunter die Öresundbrücke, die Dänemark mit Schweden verbindet. 

Die besten Wohnmobilziele in Dänemark

Jetzt ist es an der Zeit zu überlegen, wohin du in Dänemark fahren willst! Es war nicht leicht, aber wir haben es geschafft, uns auf unsere fünf Lieblingsziele für Wohnmobile in Dänemark zu beschränken. Auf dieser Liste ist für jeden etwas dabei, also besuche sie am besten alle während deiner Reise.  

1. Ribe

Der erste Platz auf unserer Liste der sehenswerten Ziele in Dänemark geht an Ribe! Die älteste Stadt Dänemarks wurde im Jahr 700 als Wikinger-Marktplatz gegründet. Hier musst du unbedingt das Rathaus besuchen, das 1496 erbaut wurde und damit das älteste des Landes ist. Auch kannst du die erste christliche Kirche Dänemarks, die Kathedrale von Ribe, besichtigen und Ruinen aus der Zeit der Wikinger erkunden. 

Empfehlenswert ist auch ein Besuch des nahe gelegenen Nationalparks Wattenmeer, der ein wahrer ökologischer Schatz ist. Es lohnt sich, ein oder zwei Tage einzuplanen, um diese atemberaubende Gegend zu entdecken.

2. Aalborg

Diese alte Stadt hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer renommierten Kulturstadt entwickelt und ist als Zentrum für Theater, Oper und Sinfonie bekannt. Hier findet auch der jährliche Aalborger Karneval statt, der größte Karneval in Skandinavien.

Schlendere durch die kopfsteingepflasterten Straßen und lass dich von den Fachwerkhäusern in eine einfachere Zeit zurückversetzen. Zu den Highlights von Aalborg gehören das Schloss Aalborghus aus dem 16. Jahrhundert, die Budolfi-Kirche aus dem 14. Jahrhundert und Jens Bangs Haus aus dem 17. Jahrhundert.

3. Skagen

Wenn du die Zeit hast, in die nördlichste Stadt Dänemarks zu fahren, wirst du feststellen, dass Skagen absolut einen Besuch wert ist. Skagen ist nicht nur eines der besten Wohnmobilziele in Dänemark, sondern auch der größte Fischereihafen des Landes. Die Stadt zieht jährlich zwei Millionen Besucher an, und das aus gutem Grund.

Das charmante Dorf bietet Sandstrände, traumhafte Meereslandschaften und steile Küstenlinien. Es ist nicht nur bei den Fischern beliebt, sondern auch ein berühmter Ort für Maler, insbesondere während der impressionistischen Ära des 19. Jahrhunderts. Auch das dänische Königshaus verbrachte hier früher den Sommer!

Besuche dieses Wohnmobilziel für ruhige Strandspaziergänge, frische Meeresfrüchte zum Abendessen und ein Bad im Meer - wenn du dich traust! 

wohnmobil mieten dänemark

4. Kopenhagen

Du hast doch nicht wirklich geglaubt, dass wir das Ende unserer Liste erreichen würden, ohne Kopenhagen zu erwähnen, oder? Diese wunderschöne Stadt ist nicht nur die Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt Dänemarks! 

Das lebhafte Kopenhagen hat viel zu bieten. Das ehemalige Wikinger-Fischerdorf ist heute das kulturelle und finanzielle Zentrum des Landes. Die berühmte Statue der kleinen Meerjungfrau, inspiriert durch das Märchen von Hans Christian Anderson, solltest du dir auf jeden Fall ansehen. Erkunde Christianshavn, eine Nachbarschaft, die für ihre niederländische Renaissance-Architektur bekannt ist. Wenn du mit Kindern unterwegs bist, ist ein Ausflug zum Tivoli, dem meistbesuchten Vergnügungspark Skandinaviens, ein Muss.

Camping in der Nähe von Kopenhagen ist teuer, daher empfiehlt es sich, einen Tag dort zu verbringen, bevor du einen Wohnmobilstellplatz anderswo ansteuerst.

5. Nationalpark Thy 

Und zu guter Letzt fahren wir zu Dänemarks erstem Nationalpark. Der Nationalpark Thy bietet die unberührteste Natur des ganzen Landes und verdient mehrere Tage deiner Zeit. 

Hier erwartet dich eine einzigartige Landschaft mit Sanddünen, Feuchtgebieten, Dünenheiden, Seen und vielem mehr. Unzählige Wildtiere, darunter viele seltene Vögel und Insekten, sind hier zu Hause. Auch die Flora und Fauna ist einmalig. Und nach über 200 Jahren sind hier wieder Wölfe gesichtet worden!

Bist du bereit für deine Wohnmobilreise nach Dänemark? Jetzt, wo du alles über die besten Campingplätze und Reiseziele weißt, musst du nur noch ein Wohnmobil für deine Reise mieten. Schau dir unbedingt unsere vollständige Packliste an, damit du nichts vergisst!