Eben vorstellen: Foppe Mijnlieff

25. Oktober 2016 in Über Goboony

Über uns Foppe MijnlieffDiesmal stellen wir euch Foppe Mijnlieff vor. Foppe (41 Jahre jung) ist der kreative Kopf hinter Goboony und ist verantwortlich für die ‘Online’ Seite. Angesichts dessen, dass ungefähr alles bei Goboony online ist, bemüht er sich also praktisch um alles.

Was ist deine Rollen innerhalb Goboonys?

Zusammen mit Mark bin ich der Gründer von Goboony und leite zusammen mit ihm den Betrieb. Wir haben die Aufgaben untereinander aufgeteilt und ich bin für das Produkt verantwortlich, dem Online-Marketing sowie unseren Sozialen Medien. Glücklicherweise mache ich all die Dinge zusammen mit einem ganzen Team. Obendrein denke ich zusammen mit Mark über die Strategie des Betriebes nach.

Was tust du gern in deiner Freizeit?

Was ich gern in meiner Freizeit tue? Viele schöne Dinge, zu denen ich in der letzten Zeit etwas weniger komme haha. Ich habe 2 Beinamen, die sich beide auf meine Freizeit beziehen. Einer der Namen ist “Foppe-der-Urlaubsmann”, der andere ist “Foppe -  der Mann mit den 1000 Hobbies”. Tja, was soll ich sagen? Ich bin nunmal eine allzeit beschäftigte Person. Ich spiele zwei Instrumente, Piano und Schlagzeug. Ich bin verrückt nach diversen Wassersportarten: Windsurfen, Segeln oder Rudern. Ich fahre gern Ski und sitze oft auf meinem Rennrad oder Mountainbike. Muss ich weiter aufzählen haha? Echt schade, dass ein Tag allein 24 Stunden hat!

Was war deine schönste Reise?

Meine schönste Reise war ein Trip durch Australien und Neuseeland zusammen mit Caroline (welcher ich dort auch einen Heiratsantrag gemacht habe (gott sei dank hat sie ja gesagt!)) und unseren zwei Kindern. Der Jüngste war 4 Monate und der Älteste 2 Jahre. Ebenso habe ich dort meine erste Erfahrung mit einem Camper gehabt. Jeden Tag war es ein Fest voller, neuer Entdeckungen, Landschaften und Abenteuern. Neuseeland ist, was das betrifft, ein gewaltiges Camperland.

Wo würdest du gern einmal hin?

Ich bin gern auf dem Segelboot. Für mich ist es die perfekte Kombination aus meinen liebsten Hobbies, Sport und Urlaub. Es gibt noch so viele schöne Plätze, die ich gern bereisen möchte. Aber die Karibik ist einer davon… Friesland finde ich auch besonders. Vielleicht weniger exotisch, aber ich liebe es!

Was ist dein ultimatives Gefühl von Freiheit?

Mein erstes Gefühl von Freiheit war das Erhalten meines Führerscheins. Diesen habe ich in 16 Fahrstunden bestanden und mir dann einen großen, alten Volvo 245 Station gekauft. Zusammen mit meinem Cousin bin ich (noch ohne Führerschen) zum südlichsten Punkt Spaniens, Tarifa, gefahren, zum Windsurfen. Ich denke mit viel Freude an dieses Erlebnis zurück! Das war ein echtes Gefühl von Freiheit! Freiheit gönne ich jedem. Daher finde ich es so toll, dass es so ein großes Motto unserer Marke geworden ist: Sharing the freedom!

Was ist deiner Meinung nach der beste Roadtrip Song?

Tja, ich bin, was das betrifft, etwas weniger Mainstream unterwegs. Ich liebe Jazz, Funk und Fusion. Da wird eben nicht jeder glücklich von haha, I know…aber ich auf jeden Fall! Sobald ich allein im Auto unterwegs bin, geht die Musik laut an. Wo ich momentan Fan von bin, ist die Band Snarky Puppy. Wenn du Jazz und Funk liebst, dann musst du mal danach suchen. Eine verrückte Band aus Brooklyn, New York!